Der junge Mobilfunk-Blog

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback





http://myblog.de/mobilemonster

Gratis bloggen bei
myblog.de





Für Dauerquasseler und Tippsüchtige

Bei der BASE-Tochter Simyo läuft derzeit noch bis zum 31.5. eine Aktion mit der Fachzeitschrift Connect. Der im letzten Jahr eingeführte ALL-NET-FLAT (Sprachflat in alle Netze/Festnetz, Internetflat mit 500 MB Highspeed) bekommt dabei kostenlos wahlweise eine Internetflat über 1 GB Highspeed-Volumen oder eine SMS-Flat. Beides würde im Normalfall 5 Euro/Monat zusätzlich kosten. Statt 24,90 Euro zahlt man im Falle der Aktion also nur 19,90 Euro im Monat für das Rundum-Sorglospaket. Für Surf-Wahnsinnige gibt es ebenfalls eine gute Nachricht. Simyo bietet für 3 Euro zusätzliche Gebühr an, den verbrauchten Highspeed-Traffic auf Null zu setzen, womit man wieder schnelles 3G-Netz fürs Surfen zu Verfügung hätte. Ein faires Angebot, vor allem weil das beliebig oft im Monat wiederholt werden kann (natürlich jedes mal gegen 3 Euro Gebühr). Interessierte der Simyo/Connect Aktion können den Vertrag unter dem folgenden Link buchen.

LINK

Leider kommt diese Aktion für mich zu spät, da ich bereits vor einem Jahr den Simyo-Vertrag abgeschlossen habe, somit muss ich für das gleiche 5 Euro mehr zahlen. Für alle anderen, die ein faires Sorglos-Paket wünschen, sei der Tarif bestens empfohlen.

20.5.13 11:56


Samsung Galaxy S4 stellt Rekord auf

Noch nie hat sich ein Smartphone der Koreaner so gut verkauft wie das Flaggschiff Galaxy S4. Nächste Woche dürfte bereits die 10 Mio Marke fallen - nach nicht einmal einem Monat! Rekord für Samsung! Nur Apples iPhone 5 konnte hier sich im gleichen Zeitraum ein bisschen besser verkaufen. Man könnte sagen, es gibt auf dem Smartphone Markt nur noch zwei Trendsetter: Samsung und Apple. Der Rest führt lediglich ein Schattendasein. Schade, denn gerade HTC, LG, Sony, Nokia und auch Blackberry haben viele Top-Modelle zu bieten, die den Samsungs und Apples mindestens ebenbürtig sind. Was fehlt denen also wenn nicht an technischer Ausstattung? Richtig, Sex-Apeal.

Samsungs Galaxy S4 Armee marschiert. (Quelle: AreaMobile)

Mir persönlich gefallen auch die anderen Top-Phones sehr gut. Allen voran das LG Optimus G mit seinem 4,7" IPS-LCD und dem tollen Design. Trotzdem kann verkaufstechnisch niemand Apple und Samsung das Wasser reichen. Schade, wie ich finde. Aber das gleiche Szenario hatten wir schon mal: Ende 90er bis 2007 dominierte Nokia zeitweise mit über 60% Marktanteil, also noch viel erdrückender. Jetzt ist aus dem Monopol eben ein Duopol geworden. Erfolg gibt jedem recht...

17.5.13 17:22


Neues ZTE mit Intel Atom Prozessor

Der Nachfolger des ZTE Grand IN kündigt sich an. Das chinesische Unternehmen erweitert mit dem ZTE Grand X2 IN sein Portfolio an Android Phones. Das Smartphone soll ein 4,5"großes HD-Ready-Display besitzen und mit 1 GB RAM arbeiten. Die Kamera soll 8 MP auflösen und einen sagenhaften Serienbildmodus bieten, womit 24 fps aufgenommen werden können - soviel wie ein Video im früheren NTSC-Standard. Außerdem soll ein Bildstabilisator an Bord sein. Das Grand X2 IN soll wie der Name verrät von einem 2 GHz Intel Atom Prozessor angetrieben werden, wahrscheinlich der gleiche wie im Motorola RAZR i. Das Mittelklassegerät erscheint dann in Deutschland wohl im Q3 diesen Jahres. Der Preis ist noch nicht bekannt, man kann aber von einem moderaten Kurs ausgehen.

Das ZTE Grand X2 IN kommt im 3. Quartal. (Quelle: engadget)

16.5.13 12:52


Samsung Galaxy S4 mit riesigen Abverkäufen

Das aktuelle Flaggschiff der Südkoreaner kostet mit ca. 600 Euro nicht gerade wenig, dennoch verkauft sich das 5-Zoll-Smartphone wie verrückt. Allein in den ersten vier Tagen nach Release hat Samsung ganze 4 Mio. Exemplare abgesetzt! Das ist Apple-iPhone-Niveau, die Amerikaner setzten beim iPhone 5 etwa 5 Mio. Geräte in den ersten Tagen nach Launch ab. Ende Mai soll Samsung nach Einschätzungen die 10 Mio. Marke durchbrochen haben - doppelt so schnell wie beim Vorgängermodell Galaxy S3! Und das, obwohl das Galaxy S4 sich auf den ersten Blick nicht sonderlich vom Vorgänger unterscheidet. Äußerlich schon gar nicht, denn trotz etwas größerem Display gleichen sich die Maßen des Gehäuses in etwa. Auch das Material ist weiterhin Polycarbonat, welches sich bei weitem nicht so wertig wie Glas (iPhone 5) oder Metall (HTC One) anfühlt. Dennoch: Samsung hat es mit der Galaxy-Reihe geschafft, einen trendigen, coolen Ruf zu entwickeln. Vor allem bei jungen Konsumenten kommt das deutlich besser an als das eher verhaltene, luxuriöse Design des iPhone. Ein weiterer Vorteil ist der riesige Bildschirm, der mit Full-HD und 5" Größe einfach jeden Apfel erschlägt und beim jungen Publikum deutlich besser ankommt. Konkurrenz kommt allerdings von anderer Seite: Das HTC One gilt bei Experten als bestes Smartphone auf dem Markt, das Sony Xperia Z besitzt ein stabiles, wertiges Äußeres mit ebenbürtiger Ausstattung und das Designstück LG Optimus G ist ein Preis-Leistungs-Kracher mit ebenso fetter Ausstattung. Dass Samsung sich in den Verkaufszahlen seines Flaggschiffs trotzdem so dermaßen absetzt, spricht daher vielmehr für den Coolness-Faktor, den die Südkoreaner in den letzten Jahren aufgebaut haben, als für eine bessere technische Ausstattung. 

15.5.13 11:48


Nokias nächstes Lumia

Jetzt ist es endlich offiziell! Nach langem Hickhack und Gerüchten hat Nokia endlich das Nachfolgemodell für das derzeitige Flaggschiff Lumia 920 vorgestellt: Das Nokia Lumia 925. Die wichtigsten Unterschiede: Schlanker und Aluminium-Gehäuse. Gerademal 8,5 mm dick soll es werden gegenüber 11 mm beim 920. Das Polycarbonat des Vorgängermodells weicht teilweise dem neuen Alu-Rahmen, wobei der Rest aus Hartplastik bestehen soll. Das wirkt sich positiv auf das Gewicht aus, denn nur 139 g soll das Lumia 925 wiegen. Die Ausstattung ist dagegen etwas enttäuschend, denn viel mehr als die bessere Kamera und das AMOLED Display unterscheidet sich nichts vom Lumia 920. So bleibt es wie gehabt bei einem 4,5" Screen mit 768p Auflösung - nur dass statt IPS-LCD nun AMOLED verbaut ist. Der Prozessor ist weiterhin der etwas veraltete aber dennoch schnelle Snapdragon S4 Dual-Core mit 1,5 GHz, unterstützt von 1 GB RAM. Der Qi-Standard zum drahtlosen Laden wird nicht von Haus aus unterstützt, hier muss man ein separates Cover ordern (kennt man ja bereits vom Lumia 820). Auch der Akku ist gleich dimensioniert mit 2000 mAh. Die Kamera bietet nach wie vor 8 MP und Doppel-LED statt Xenon-Blitz. Letztere ist nur im ebenfalls neuen Modell Lumia 928 (nur in den USA) verbaut. Die Blende ist dafür mit f/2.0 sehr lichtstark, der optische Bildstabilisator bleibt ebenfalls wie beim Vorgänger an Bord. LTE, NFC, WLAN a/b/g/n sind ebenso mit von der Partie. Zunächst soll das neue Lumia exklusiv bei Vodafone ab Juni erscheinen, allerdings wird es auch kurz danach ein "freies" Modell geben. Preis: ca. 599 Euro.

 

 

Ich persönlich finde, dass das neue Lumia 925 kaum neues zu bieten hat, und daher der Preis nicht gerechtfertigt ist. Es mag gegenüber dem Lumia 920 einige Vorteile haben, aber wer bereits das Vorgängermodell hat dem würde ich keinen Umstieg empfehlen. Dazu sind beide Modelle einfach zu gleich, mal abgesehen vom Äusseren. Alle anderen können natürlich zugreifen, denn das Paket das Nokia hier schnürt ist wahrlich nicht von schlechten Eltern.

14.5.13 23:31


Nokia Asha 210

Was kann Nokia am Besten? Gut ausgestattete Handys zum kleinen Preis? Die einstigen Marktführer aus Finnland haben in den letzten Jahren stetig verloren, mittlerweile sind sie fast in die Bedeutungslosigkeit abgerutscht. Grund genug für die Finnen alles dafür zu tun, um wieder auf die Beine zu kommen. Neben strukturellen Veränderungen hat Nokia 2011 angekündigt, das hauseigene bewährte Symbian OS sterben zu lassen und stattdessen gänzlich auf Windows Phone zu setzen. Ein gefährliches Unterfangen, hat man sich doch damals stark von Microsoft abhängig gemacht. Nun 2 Jahre später trägt die Zweck-Ehe noch nicht wirklich viele Früchte, aber ein positiver Trend ist wie im letzten Post zu lesen erkennbar. Doch die Lumia-Windows-Phones sind nicht der Umsatzbringer von Nokia, vielmehr sind immer noch günstige Handys die Cash Cows der Finnen. Allen voran die sogenannten Feature Phones der Asha-Reihe. Feature Phones? Das sind gut ausgestattete Handys, die aber kein Smartphone darstellen, sondern vielmehr eine Art "Zwischenvariante". Und mit ihnen dominiert Nokia viele Schwellenmärkte wie Indien oder Afrika. Allerdings bekommen sie auch hier zunehmend Konkurrenz aus Asien, weshalb auch hier die Milch der Cash Cows langsam zuneige geht. Aus diesem Grund wohl hat Nokia zuletzt wieder verstärkt Feature Phones entwickelt, um den bisherigen Vorsprung in den Schwellenländern zu halten. Dies soll zum einen mit peppigen, bunten Design a la Lumia gelingen. Zum anderen setzt man auch bei den Feature Phones verstärkt auf eine gute Ausstattung, Social Networking Ability und entwickelt eine speziell angepasste OS-Oberfläche namens Asha. Letztere kommt erstmals beim kommenden Feature Phone Kracher Asha 501 zum Einsatz.

Am spannendsten für Sozialnetzwerker ist aber das Ende April vorgestellte Asha 210, dem Nachfolger des Asha 200. Dieser kommt mit der von der E-Series bekannten, hervorragenden QWERTZ-Tastatur. Als Weltneuheit verkündet Nokia die Whats-App-Taste, die auf Knopfdruck den beliebten Messenger startet. Allerdings wird es die nur in einigen Ländern wie den USA inklusive Whats-App-Flatrate geben. Hierzulande wird vielmehr eine Facebook- oder Internet-Taste erwartet, ganz sicher ist das noch nicht. 

Die übrige Ausstattung ist für ein Feature Phone ordentlich. Der Bildschirm hat eine Größe von 2,4" und löst mit 240x320 standardmäßig aber scharf genug auf. Die Kamera besitzt einen 2-MP-Sensor. Erwähnenswert ist hier, dass man im Selbstportrait-Modus per Ansage bekommt, wie das Handy zu halten ist, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Erfreulich auch, dass WLAN an Bord ist. Dafür verzichtet man erwartungsgemäß auf 3G/UMTS und LTE, und surft mobil lediglich mit EDGE-Geschwindigkeit. Das Betriebssystem ist hier noch das traditionelle S40, weshalb nur Java-Apps installierbar sind. Für Power-Apper ist das Feature Phone also nichts. Dafür soll der Akku mehr als einen Monat Standby-Leistung zeigen sowie 12 Stunden Dauertelefonie durchhalten. Das Asha 210 wird es in den obigen fünf Farben geben (hierzulande wohl nur in gelb, cyan und schwarz) und kommt wahlweise als Single- oder Dual-SIM-Variante heraus. Der Preis soll bei etwa 79 Euro liegen. Verfügbar soll das Asha 210 in Deutschland im 3. Quartal diesen Jahres sein.

Persönlich finde ich, dass das Asha 210 dank tollem Design, vollständiger Tastatur, WhatsApp und WLAN ein tolles Feature Phone darstellt. Es bereichert definitiv das Asha-Portfolio um ein attraktives Mitglied. Zu einem moderaten Preis von knapp 80 Euro ist es definitiv preiswert genug, um es beispielsweise als Zweithandy zu nutzen. Ich bin gespannt und werde mir sofern sich nichts ändert die Dual-SIM-Variante in gelb kaufen. 

13.5.13 17:59


Samsung und Android dominieren 2013

Die Zahlen für das erste Quartal 2013 sprechen für sich. Bei den Abverkäufen wurden weltweit 308 Mio. Smartphones abgesetzt. Deutlich führt hier Samsung mit 82 Mio. (Anteil 26,6%) vor Apple (immerhin 19,3%). Auf Platz 3: Überraschenderweise Lenovo (5%). Sony ist mit 3,2% auf dem vierten Platz, Huawei rutscht etwas ab (3,1%). Letztere haben ja gerade ihr neues Topmodell Huawei Ascend P2 in den deutschen Handel gebracht. Ausserdem sind noch einige andere Top-Smartphones bei den Chinesen geplant. Ich denke mal, dass 2013 Huawei noch gewaltig aufholen wird.


Bei den Betriebssystemen führt wie erwartet Android mit einem Anteil von fast 60%! Apples iOS fällt mit 19,3% etwas zurück. Microsoft dagegen holt rapide auf: 18,1% der in Q1 verkauften Smartphones liefen mit Windows Phone 8. Das ist angesichts der noch relativ wenigen Modellen etwas überraschend. Zudem sind die meisten WP8 Smartphones teuer. Nokias Lumia Reihe etwa setzt mehr auf Klasse als auf Masse. Zum Glück sind jetzt das Nokia Lumia 520 und das Huawei Ascend W1 zu haben, welche schon unter 200 Euro zu bekommen sind. Problem: Vergleichbare Android-Phones kosten deutlich weniger. Wenn WP8 Geräte preislich attraktiver werden, kann Microsoft Apple locker überholen.

In Deutschland beherrscht auch Android den Markt mit 58%. WP8 dagegen dümpelt bei mageren 5%. Bei den Herstellern dominiert Samsung mit sagenhaften 36,7% noch deutlicher als im weltweiten Vergleich vor Apple (21%). Nokia kommt hier noch auf gute 12,7%, wobei der größte Anteil davon noch die auslaufenden Symbian Phones sein dürfte. Blackberry, einst Business-Partner Nr. 1, liegt bei gerade mal 1,6%.


13.5.13 13:09


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung